Anleitungen und Informationen

Hier erfährst du alles über die Funktionalitäten von MemoCard.

Lernen mit MemoCard - Karteikarten


Jeder Lernstoff läuft Gefahr, über kurz oder lang wieder vergessen zu werden. Dies gilt insbesondere beim Vokabeln Lernen. So stellte der Gedächtnisforscher Hermann Ebbinghaus bereits 1885 die Ergebnisse eines Experiments vor, in dem Lernende schon nach zwei Tagen Dreiviertel des Lerninhalts nicht mehr reproduzieren konnten - ein Phänomen, das seitdem als "Ebbinghaus'sche Vergessenskurve" bezeichnet wird.


Andere Untersuchungen haben gezeigt, dass durch systematische Wiederholungen die Vergessenskurve progressiv abgeschwächt werden kann. Eine Methode ist dabei die des systematischen Wiederholens des Lernstoffes in exponentiell grösser werdenden Zeitabständen.


Der Psychologe Sebastian Leitner konzipierte in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts eine „Lernmaschine“, die diesen Erkenntnissen Rechnung trägt: Dabei handelt es sich um einen Karteikasten aus Karton, der in Fächer unterschiedlicher Breite unterteilt ist. Lernkarten aus Papier werden von einem Fach in das anderen umsortiert, und zwar je nach dem aktuellen Erkenntnisgrad des Benutzers. Leitners einfaches Prinzip, dem allerdings ein recht kompliziertes Regelwerk zugrunde liegt, führt auch heute noch bei vielen Lernenden zu einer erstaunlichen Verbesserung der Leistung.



Und hier setzt MemoCard an! MemoCard ist keine Lernmaschine aus Karton und Papier, sondern eine Software, welche verschiedene Lernsysteme auf einem Portal anbietet. Im Moment bietet MemoCard vier verschiedene Lernmodi an:

  • Einfaches (Ganzer Stapel) Lernen
  • Lernen nach 5-Fach-System
  • Lernen nach Fach-Modus
  • Lernen im Prüfungs-Modus

In allen Lernmodi können die Antworten auch geschrieben werden. Dies ist vor allem beim Lernen von Vokabeln von Vorteil. Die Fragen und Antworten können bei allen Lernmodi getauscht werden. Das heisst, dass man zuerst die Antwort sieht, und dafür die passende Frage wissen muss.


Die Lernkarten sollten täglich verwendet werden, und dafür bietet MemoCard die MemoCard App. Diese App ist sehr praktisch, da du den ganzen Tag dein Mobile auf dir trägst und so in kurzen Pausen -auch Offline!- lernen kannst. Zum Beispiel:

  • in der S-Bahn oder im Bus
  • beim warten
  • in der Kaffeepause
  • auf der Toilette
  • etc.

Beim Durchspielen einer Lernkartei kannst du dich selbst abhören, indem du das gesuchte Wort, die gesuchten Begriffe laut sprichst. Du alleine entscheidest, wie lange du überlegst, bevor du die Karte "umdrehst", und wie viele Karten du durcharbeitest. Und du alleine entscheidest auch, ob du die Antwort noch als "richtig" gelten lässt oder als "falsch" werten musst. Am Anfang fällt es einem vielleicht schwer, eine fast richtige Antwort als "falsch" einzuordnen. Mit der Zeit findest du aber heraus, dass es dir nicht viel hilft, wenn du am Anfang grosszügig warst. Dass du die richtige Antwort nicht gewusst hast, merkst du spätestens dann, wenn die Karte vom Fach 2 wieder ins Fach 1 zurückwandert, weil du sie erneut falsch beantwortet hast.