Lernkarten Info

Hier erfährst du alles über diese Lernkarte

LAP Bild



Multiple Choice Karten
Normale Karten
Total Karten
Kategorie
Sprache
Von

Was versteht man unter einer Basisfarbkorrektur und wann findet diese statt? 

Mit der Basisfarbkorrektur werden Weiss- und Schwarzfarben korrigiert welche durch mangelhafte Druckfarben enstehen.
Es passiert bei der Umwandlung von RGB nach CMYK. 

Was steckt hinter ECI und welche Hilfsmittel werden kostenlos angeboten? 

European Colour Initiative ist eine Expertengruppe, die sich mit den medienneutralen Verarbeitung von Farbendaten beschäftlig. Sie stellen gratis Profile zur Verfügung. 

Erkläre die folgenden Begriffe: «Normalisieren / Optimieren» 

RGB erkennen, Haarlinien finden und ändern PDF-Version feststellen (wie etwa 1.3 oder 1.4)

Prüfen/Preflight: Datei wird überprüft Farbkonvertierung: Wie wird ein RGB-Objekt behandelt/konvertiert, Spotfarbenbehandlung, Profilhandling Ausgabe: CtP (Computer-to-Plate). Rastergrösse, -art und -winkelung, Auszugsfarbe, ClP-Daten Archivierung: Backup/Archivierung eines Jobs/einer Datei, Export 

Was ist PostScript? 

Postscript ist eine Seitenbeschreibungssprache, also eine Programmiersprache mit welcher eine Druckseite beschrieben wird.
Texte, Vetorgrafiken und Bilder (Pixel) können beliebig miteinander kombiniert werden. 

Was ist mit dem Ausdruck «Computer-to-Plate-on-Press» (Direct Imaging) gemeint? 

  • Bei diesem Verfahren werden die fertigen Druckdaten direkt an die Bebilderungseinheit innerhalb einer Druckmaschine geschickt.

  • Digitale Datenübertragung vom RIP an den Plattenbelichter in einer Druckmaschine. 

Welche Eigenschaften müssen Lichtquellen aufweisen, die zum digitalen Erfassen von Bildern verwendet werden (Scanner, Digitalkameras)? 

Welches ist die Standardbeleuchtung zur verbindlichen Beurteilung von Proofs und Drucken? 

D50-Licht 

Beschreiben Sie in Stichworten die Herstellung eines Druckerprofils nach dem ICC-Standard.

• Drucker kalibieren

• Testform ausdrucken

• Ausmessen mit Sprektralfotometer

• Mit den Mess- und Preferenzdaten das Profil schreiben

• Separieren und Gesamtfarbauftrag bestimmen

Bestimmen die optimale Rendering-Option :

Abbildung von unterschiedlich bunten Blumen aus einem grossen RGB-Arbeitsfarbraum für die Umwandlung nach CMYK.

1 : perzeptiv
2 : absolut farbmetrisch
3 : relativ farbmetrisch

 1 : perzeptiv

Der Quellfarbraum wird proportional  auf die Grösse des Zielfarbraumes geschrumpft. Verwendung für Bilder, bei denen der Gesamteindruck erhalten werden soll. 

Viele Tonwertabstufungen.

a ) Warum arbeiten Profis bei der Bildbearbeitung gerne im 16-Bit-Modus ?

b ) Wie verändert sich die Datenmenge im Vergleich zu einem « normalen » 8-Bit-Bild ?

Nennen Sie vier Laserlichtquellen in CtP-Plattenbelichtern.

Im sichtbaren Licht:
Violett-/Blaulicht-Laser 405–410nm
Argon-Ion-Laser 488nm
Nd-YAG-laser 532nm
He-Ne-Laser 633nm
Rotlicht-Dioden 650–680nm

Infrarot­Bereich:
IR-Dioden 830nm
Nd-YAG-Laser 1064nm 

Was benötigt man zur Überwachung und Steuerung der einzelnen Prozessstufen? 

Man braucht Messgeräte und Kontrollmittel wie Spekralfotometer und UGRA/FOGRA Medienkeile. 

Erkläre das «alternative oder kombinierte» Konstruktionsprinzip bei einer CtP-Plattenbelichtern. 

Die Druckplatte ruht bei diesem Verfahren wie bei einem Innentrommelprinzip in einer zylindrischen Wanne und die Dioden sind auf der Aussentrommel. Die Bebilderung wird, wie in einem Aussentrommelbelichter üblich, von einem dicht an der Platte ge­führten Schreibkopf mit mehreren Laserioden übernommen. 

Erklären Sie den Begriff Hybrid-Rasterung.

Eine Mischung aus AM- und FM-Raster. Es hat die Vorteile von beiden Rastern. In der Ausgabe sind die hellen und dunklen Bildstellen im FM-Raster, die Mitteltöne im AM-Raster. 

Warum sind die Normen in der Druckindustrie erst jetzt so bedeutend geworden? 

• Verbessert die Kommunikation
• weniger Nachdruck
• weniger Aufwand
• Wirtschaftlichkeit 

a ) Was versteht man unter den Metadaten welche z.B. in Adobe Bridge oder Lightroom für ein Bild abrufbar sind?

b ) Geben Sie zwei Beispiele für Metadaten, die in einem Bild mitgesichert sind.

a ) Bildinformationen welche in die Bilddatei mitgespreichert werden.

b ) Dateinamen, Dateigösse, Farbprofil, Blende, Verschlusszeit, Kameramodell, usw…

Defnieren Sie den Begriff Graubalance im Zusammenhang mit dem Druck. 

Mit Graubalance ist die neutrale Wiedergabe von Grautönen mit den drei Farben Cyan, Mygenta und Yellow. 

Welche 6 wichtigen ISO-Normen gibt es? 

  • Offsetdruck ISO 12647-2
  • Digitalproof ISO 12647-7
  • Standardbeleuchtung
  • Monitor/Softproof
  • Druckprozesse
  • Datenausstausch mit PDF 
Bevor mit einer Reproarbeit begonnen werden kann, müssen technische Möglichkeiten zur Erfassung, Bearbeitung und Ausgabe abgeklärt werden. Zähle Kriterien auf, die dabei eine Rolle spielen.

• Scannertyp

• Druckverfahren

• Abbildungsmassstab

• Rasterweite

• Bedruckstoff

 • usw.

Im Druck entsteht ein Farbstich, obwohl das RGB-Bild absolut neutral war. Der Monitor war kalibriert und profiliert. Beschreiben Sie vier mögliche Ursachen zur Entstehung dieses Farbstiches.

• Falsches Profil

• Falsche Druckfarbe

• Falsche Papierfärbung

• Falsche Belichtungsplatte

• Nicht normierter Druck

• Falsche Tonwertzunahme

• Nicht kalibierter Drucker

Beschreiben Sie den wesentlichsten Vorteil des Color-Management-Systems nach dem ICC-Standart ?

Die Transformation erfolgt nach einheitlich nach standardisierten Richtlinien. Ist also unabhängig von den verschiedenen Anwedungsprogrammen.

Wodurch unterscheiden sich PDF/X-1a:2oo3, PDF/X-3:2003 und PDF/X-4:2008? 

  • PDF/X-1a:2oo3 CMYK und Schmuckfarben

  • PDF/X-3:2003 weitere Farben

  • PDF/X-4:2008 Transparenten sind erlaubt 

Sie müssen Farbbilder im CMYK-Modus übernehmen und für ein andere Druckausgabe aufbereiten. Beschreiben Sie, wie Sie vorgehen.

Das Bild öffnen mit dem Profil und dann in das Ausgabeprofil konvertieren. Oder zuerst das richtige Profil zuweisen und dann in das richtige Ausgabeprofil konvertieren.

Wie ist die richtige Reihenfolge in der Datenkontrolle in einem Workflow?

  • Archivierung
  • Farbkonvertierungen
  • Überfüllungen
  • Ausgabe
  • Prüfen/Preflight
  • Ausschiessen
  • Normalisieren/Optimieren 

1. Prüfen/Preflight
2. Normalisieren/Optimieren 
3. Farbkonvertierungen
4. Überfüllungen
5. Ausschiessen
6. Ausgabe
7. Archivierung 

Sie öffnen eine Bilddatei mit dem Profil ISO Coated_v2_300% und weisen dem Bild dann das Profil ISO Uncoated zu.
Was passiert dann genau mit der Datei und der Bildschrimsdarstellung? 

Die Farbwerte verändern sich nicht aber der Bildschirm zeigt an wie das Bild Uncoated gedruckt würde.
Man kann es sich gut vorstellen mit einer Brille die man anzieht, die Farbwerte bleiben gleich aber die Ansicht ändert sich. 

Die ISO Norm ISO 12646 legt Bedingungen für ein Softprooffest.
Zählen Sie drei Festlegungen auf. 

  • Maximale Leuchtdichte und Homogenität über den Bildschirm

  • Farbmetrische Genauigkeit

  • Betrachtungswinkel und Sehkegel, Umgebungsbeleutung 

Gibt es Kontrollmöglichkeiten für den Monitor? 

Das Ugra Display Analyzing Certification Tool UDACT das via Ampelprinzip einen Monitor als geeignet oder untauglich für Softproofs bewertet. Nach ISO 12646 Monitor/Softproof. 

Erkläre wozu ein Reproauftragsformular dienen kann und nenne Angaben, die einem guten Reproauftragsformular entnommen werden können.

Es gibt Auskunft über den bevorstehenden Auftrag und beinhaltet alle wichtigen Angaben zur Lithoherstellung.

• Druckverfahren

• Termine

• Bedruckstoff

• Kunde und Auftragsnummer

• Anzahl Druckfarben

• Rasterweite und Format

• etc.

Nennen Sie Möglichkeiten um im Photoshop globale Farbkorrekturen durchzuführen.

• Gradationskurve

• Tonwertkorrektur

• Farbbalance

• Kanalmixer

Bestimmen die optimale Rendering-Option: 
Umwandlung von Bilddaten im CMYK-Modus für die Ausgabe eines Proofs mit einem Digitalprinter, bei dem das Auflagenpapier verwendet werden kann. 

1 : perzeptiv
2 : absolut farbmetrisch
3 : relativ farbmetrisch

3 : relativ farbmetrisch

Farben, die sowohl im Quell- wie im Ziel-Farbraum vorkommen werden nicht verändert. Alle Farben, die ausserhalb des Ziel-Farbraumes liegen, werden an den Rand geschoben . Drucken auf das gewünschte Papier, wie Zeitung, Offset usw.

Eine Vorlagenbeurteilung wurde seriös gemacht. Welche möglichen Massnahmen können daraus hervorgehen?

• Scannerwahl

• Bestimmung Farbprofile

 • Bildausschnitte wählen

• Retuschen / Korrekturen ausführen

• Farbstiche beheben

• Gradationskorrekturen

• Rastereinstellungen

• usw.

Begründen Sie weshalb es vier verschiedene Rendering Intents gibt.

Weil es bei der Umwandlungen von Farbräumen unterschiedliche Voraussetzungen gibt. Die Konvertierung kann also von einem kleineren in einen grösseren geschehen und umgekehrt erfolgen.

Welche Hauptaufgabe übernimmt ein Post-Script-Interpreter? 

Mittels der Programmiersprache PostScript werden die Dateien, gleichgültige, ob sie Text, Vektorgrafiken oder Bilder (Pixel) enthalten, interpretiert und analysiert. Anschliessend rechnet der Interpreter die Post- Script-Datei entsprechend der Ausgabeauflösung in belichtbare Pixel (Dots) um. Das Ergebnis ist eine Bit-map-Datei mit den Schaltsignalen für die Laserdioden. Das Bitmap ist wie ein Rasterfeld aus Zeilen und Spalten, in der für jedes keine Feld festgelegt wird, ob es bebildert wird oder nicht. 

Was kann ein Profil bei der Farbreproduktion nicht korrigieren?

• Farbstich

• USM ( Schärfe )

• Retouche

Erklären Sie den Unterschied zwischen der CIE-Farbtafel und CIE-LUV. 

Welche zwei wichtigen Funktionen versteht PostScript gegenüber PDF nicht? 

  • Keine Transparenten Objekte, diese müssen geflatet/reduziert werden (Transparentenreduzierung)

  • Kein Umgang mit CMS (ICC-Profilen) 

Was ist mit den Begriffen « Skelettschwarz » und « langes Schwarz » gemeint?

• Skelettschwarz ->  Buntaufbau

• Langes Schwarz -> Unbuntaufbau

Welche Toleranzen für die Volltonfelder im Offsetdruck sind zugelassen?
Nennen Sie den Delta-E-Wert! ΔE 

Welchen Vorteil hat in der Farbbildbearbeitung die Arbeit im RGB-Modus ? Könnte man auch im LAB-Modus arbeiten – welchen Vorteil hätte diese Arbeitsweise?

Im RGB Modus ergebn drei gleiche Werte einen neutralen Farbton, man hat einen grössern Farbraum zur Verfügung und muss sich noch nicht um die Darstellung bei der Ausgabe kümmern. Im LAB-Modus zu korrigieren braucht mehr Übung und Erfahrung. Im LAB-Farbraum sind alle Farben die das menschliche Auge wahrnemen kann vorhanden.

Beschreiben Sie die korrekte Reihenfolge einer Farbstichkorrektur?

• Licht / Tiefe setzen ->  Kontrast

• Mitteltonkorrektur

• individuelle Farbkorrektur

• Selektive Bildbearbeitung

a) Was ist so speziell am RAW-Format?
b) Zählen Sie je zwei Vor- und Nachteile des RAW-Formats auf. 

a) Alle möglichen Einstellungen sind im Bild gespeichert und veränderbar.
RAW = Rohformat (digitales Negativ)

b) - Grössere Datenmenge
- Es ist Programmabhänig
+ Grösserer Bearbeitungsspielraum + Bessere Qualität
+ 16-Bit-Bilder 

Was versteht man unter nicht  destruktiver Bildbearbeitung? 
Erklären Sie die Arbeitsweise genau. Gibt es bei dieser Art von Bildbearbeitung auch Nachteile?

Destruktiv: Ohne Ebenen (flaches Bild) 
Nicht destruktiv heisst das man die Bildbearbeitung noch nicht in das Bild rechnet. Man arbeitet z. B. mit Ebenen, Smart-Objekte oder Einstellungsebnen. Der Nachteil ist, dass man mit vielen Ebenen leicht den Überblick verlieren kann und man Bilder mit einer sehr grossen Datenmenge erzeugt.

a ) Beschreiben Sie mögliche Nachteile der Konvertierung von Bilddaten.

b ) Wie können die Probleme vermindern werden ?

a ) Es können Bildverluste entstehen.

b ) Am Besten das Bild so wenig wie möglich konvertieren, und Originaldatei RGB / LAB ablegen, dann immer von dieser Datei ausgehen.

Welche drei Arten von Geräten die in der Druckvorstufe verwendet werden, müssen zwingend profiliert werden? 

• Eingabegeräte (Scanner, Digitalkamera, usw.)
• Monitore
• Ausgabegeräte (Drucker, Proofer, usw.) 

Was bedeutet ISO? 

Internationale Organisation für Normung.
ISO steht für die Internationale Organisation für Standartisierung. 

Welches sind die grundlegenden Unterschiede zwischen einem CCD-Sensor und einem CMOS-Sensor? 

CMOS Sensor:
Beim CMOS Sensor hat einen direkten Umwandler für jeden Pixel, also wird in ein Digitales Signal umgewandelt. Wird auch Active Pixel Sensor (APS) gennant.

CCD Sensor:
Hier werden alle Signale ausserhalb vom Chip umgewandelt 

a) Welches ist die wichtigste Norm für den Offsetdruck?
b) Wie oft müssen ISO-Normen überarbeitet werden? 

Welchen Rendering müssen Sie verwenden, wenn Sie Zeitungspapier simulieren möchten?

Das absolut Farbmetrische randering mit dem Papierweiss simuliert werden kann.

Beschreiben Sie das Flachbett- und Aussentrommelprinzip bei der CtP-Plattenbelichtung. 

Flachbett:
Die Druckplatte wird im Gerät auf einer ebenen Fläche fixiert. Die aus einem Laser oder einer Laserdiode ausgesandte Strahlung wird meist über rotierenden Polygonspiegel und weitere optische Einrichtungen zeilenweise auf die Platte gelenkt und belichtet.

Aussentrommel­-Prinzip (Exdrum):
Der Träger für die zu belichtende Platte ist eine Trommel, die mit hoher Geschwindigkeit rotiert. Der Schreibkopf ist dicht an der Platte platziert und wird zur Bebilderung nur entlang der geometrischen Achse der Trommel bewegt. 

 Dem Bild ein anderes Profil zuweisen :







Sie sind in Süditalien in den Ferien und fotografieren in der Mittagszeit im manuellen Modus. Ihre Bilder werden viel zu hell. Was können Sie tun? 







Kommentieren Sie folgende Aussage:
«Wenn Sie von einem Kundenauftrag ein PDFX erstellen, dann ist es fehlerfrei.» 

Die Aussage ist falsch. PDFX zertifizierte PDF Dokument ist keine Grantie für die korrekte Ausgabe. Ein Preflight check ist notwendig! Auflösung eines Bildes wird z.B. im Preflight geprüft. 

Was ist ein Norm? 

Eine Norm ist eine allseits rechtlich anerkannte und durch ein Normungsverfahren beschlossene, allgemein gültige so wie veröffentliche Regel zur Lösung ein Sachverhaltes.
z.B. DIN A4 

Versuchen Sie eine eigene, für Sie verständlichere Definition des Begriffes «Qualität» zu formulieren.
Beziehen Sie bei Ihren Überlegungen auch die Massnahmen, die es zum Erreichen des von Ihnen definierten Qualitätsbegriffes braucht, mit ein. 

Qualität ist: wenn es für eine bestimmen Zweck die Anforderungen erfüllt.

Coatedproofpapier wäre z.B. schlecht geeignet als WC-Papier. 

Nennen Sie zwei Vorteile, wenn eine Farbstichkorrektur im RGB-Modus erfolgt?

• Drei gleiche RGB-Werte ergeben einen neutralen Farbton.

• Ist unabhängig vom Ausgabegerät.

Was bedeutet PSO? 

Der Prozess Standard Offsetdruck definiert die Industrie, standardisieret Produktion von Drucksachen nach einem verbindlichen Qualitätsmassstab. Die Vorgaben und strengen Richtlinien des PSO wurden und werden vom Verband geprüft. 

Was wird mit einem Profil grundsätzlich korrigiert?

Die Fehler der Ausgabegeräte. Das Profil ist eine Wertetabelle bestehend aus Mess und Referenzdaten.

Was bedeutet der Begriff Under Color Removal (UCR) genau? Bei welchen Separationsarten wird es gebraucht? 

UCR bedeutet, das in den dunklen Bildstellen der Anteil der drei Buntfarben CMY reduziert wird und durch das Schwarz ersetzt. Es wird in beiden Seperationsarten verwendet, im Buntaufbau nur UCR und im Unbuntaufbau noch GCR dazu .

Buntaufbau -> Grautöne werden mit Farben gedruckt, Skelettschwarz

Unbuntaufbau -> Grautöne werden mehr im Schwarzkanal sichtbar, langes Schwarz 

Was ist der Unterschied zwischen einer globalen, einer selektiven und einer partiellen Farbkorrektur?

• Global: über das ganze Bild

• Selektiv: Nur einzelne Farbtöne

• Partiell: nur einzelne Bildstellen

Was ist mit dem Ausdruck «Computer-to-Plate»-Verfahren gemeint? 

• Die Direktbelichtung oder Direktbebilderung der Duckplatte. Das Ergebnis ist eine verarbeitungsfähige Offsetduckplatte.

• Digitale Datenübertragung vom RIP an den Plattenbelichter. 

Was sind Standards? 

Die Standardisierung ist eine Vereinheitlichung der Produktion/Verfahrensweise. Eine verbindliche Richtlinie, die sicher stellen soll, dass Prozesse/Produkte einheitlich sind. 

Was erschwert den zuverlässigen Abgleich zwischen einem Softproof und dem Druck? 

RGB, also Additive Farbmischung, ist es auf dem Monitor und CMYK, subtraktive Farbmischung, im Druck, dies erschwehrt den Abgleich. 

Welche Möglichkeiten kennen Sie um in einer Digitalkamera das Bild in RGB-Anteile zu zerlegen? 

Wer ist die UGRA? 

Schweizerische Forschungsstätte für Medien- und Druckereitechnologie, UGRA zertifiziert Druckereien und Vorstufenbetriebe nach PSO. 

Erkläre die folgenden Begriffe: «Ausschiessen» und «Überfüllungen» 

Ausschiessen:
Formherstellung, Farbzuordnung, Nutzenerstellung

Überfüllung:
Schwarz überdrucken (ja oder nein)
Über- oder Underdrucken (Wert)
Beim Überfüllen wird grundsätzlich die hellere der beiden Farben etwas grösser gemacht. 

Wann darf grundsätzlich keine  Farbkorrektur gemacht werden?

Wenn der Farbstich zur Bildstimmung gehört oder die Lichtverhältnisse so in Szene gesetzt worden sind. z.B. Sonnenuntergang, usw.

Bestimmen die optimale Rendering-Option:

Umwandlung von Bilddaten im CMYK-Modus für die Ausgabe eines Proofs mit einem Digitalprinter, wobei das Auflagenpapier simuliert werden muss.

1 : perzeptiv
2 : absolut farbmetrisch
3 : relativ farbmetrisch

 2 : absolut farbmetrisch

Farben, die sowohl im Quell- wie im Ziel-Farbraum vorkommen werden nicht verändert. Alle Farben, die ausserhalb des Ziel-Farbraumes liegen, werden an den Rand geschoben . Zusätzlich wird noch das Papierweiss des Zielfarbraumes simuliert. Simulation von Zeitungspapier usw.

Wie kann überprüft werden ob es sich beim verwendeten Licht um D50 handelt? 

Mit einem Ugra-Farbtemperatur Indikator -> Metameriestreifen 

Was sind die Stärken der Silberhalogenid-Druckplatten im Offsetdruck? 

  • Sehr hohe Auflösung

  • Auflage bis 350’000

  • FM-Raster geeigent

  • Schnellste digitale Druckplattentechnologie, da höchst empfindlich

  • Belichtung Mittels Violett und Rot-Lasern 

Auf was müssen Sie achten bei der Umwandlung eines Farbbildes in ein Graustufenbild, damit das Bild tonwertrichtig umgesetzt wird?

ln der ISO-Norm12647-2 für den Offset-Druck sind keine Dichten mehr vorgegeben, sondern... 

ln der ISO-Norm12647-2 für den Offset-Druck sind keine Dichten mehr vorgegeben, sondern LAB Werte. 

Welches der untenstehenden Ein- oder Ausgabegeräte hat den grössten Farbraum?





Nennen Sie den Unterschied zwischen dem FM- und AM-Rastertechnologie. 

FM­Raster
Rasterpunkte gleich gross, Abstände unterschiedlich

AM­Raster
Rasterpunkte verschieden gross, Abständer gleich 

 

Nenne mögliche Vorteile für eine Druckerei, wenn nach Norm (ISO 12647) gearbeitet wird? 

Zeitersparnis
Einsparung an Papier
weniger Ressourcenverschwendung
definierte Toleranzen
Fehlervermeidung
Wirtschaftlichkeit
manche Kunden (z.B. Post) setzen dies voraus 

 Das Bild in ein anderes Profil umwandeln :







Oft ist es von Vorteil, wenn die Grösse einer Bilddatei vor Arbeitsbeginn grob errechnet wird. Nenne Gründe für diese Aussage.

• Abschätzen des Zeitbedarfs für Scan und Bildbearbeitung

• dadurch Info für Kunde

• Bereitstellung und Einteilung von genügend Speicherplatz für Archivierung