Lernkarten Info

Hier erfährst du alles über diese Lernkarte

Klinische Psychologie Foliensatz 1



Multiple Choice Karten
Normale Karten
Total Karten
Kategorie
Sprache
Von

Bedeutung system-kommunikationstheoretischer Ansätze

Soziale Faktoren --> Entstehung psychischer Störungen

Familienstruktur --> Ätiologie, Therapie

Soziale Etikettierung

Wann Psychologengesetz/Psychotherapiegesetz?

PG 1990

Psychotherapiegesetz 1990

Nachteile Integrativer Modelle

Theoretische Differenzen der Paradigmen nicht novellierbar

Nicht allgemein anerkannt

Seit wann ist die klinische Psychologie eine eigenständige Profession mit eigenständiger Qualifikation und eigenen Arbeitsgebieten?

1919 in den USA

In Europa seit den 1970er --> eigenständige Profession mit eigener Ausbildung

Tiefenpsychologische Modelle

Psychoanalytische Konzepte

Neopsychoanalytische Konzepte

Tiefenpsychologische Ansätze: Individualpsychologie, Analytische Psychologie

Ätiologie & Pathogenese

Erforschung von Entstehung und Verlauf von psychischen Störungen

Erforschung psychologischer, biographischer und interpersonaler Determinanten von organischen Erkrankungen (Psychosomatik)

Erforschung von psychologischen und sozialen Entstehungsprozessen und Verläufen

Soziokulturelle Modelle

Sozialepidemiologische Ansätze:
        Sozialer Stress, Soziale Schicht, Soziales Netzwerk/Unterstützung

Familientherapeutische Ansätze:
        Familienstrukturmodell, Wachstumsorientierte Ansätze, Strategische Modelle,
        Systematische Modelle

Kommunikationstheoretische Ansätze:
        Kommunikationstheorie

Soziologisch-kulturkritisch Ansätze:
       Labelingansatz

Systemische Therapie:
        Systemisch-strategische Modelle, Narrativer Ansatz, Kurztherapien

Probleme kognitiv-behavioraler Modelle

- zu simpel

- Lerntheoretische Erkenntnisse schwer auf den Menschen übertragbar

- Phänomene bedürfen oft alternativer Theorien

- Ätiologie kognitiver Prozesse nicht erwiesen

Interventions- und Psychotherapieforschung

--> Welche 3 Formen der Forschung gibt es hier?

Wirksamkeitsforschung
          = Evaluation von Prävention, Rehabilitation und Behandlung

Praxisforschung
         = Evaluation von Therapien in der Praxis

Prozessforschung
          = Evaluation von Prozessen von Therapien

Grundidee der Positiven Psychologie

PERMA

Positive Emotion
Engagement
Relationships
Meaning
Accomplishment

Vertreter kognitiv-behavioraler Ansätze

Bandura

Vorteile Integrativer Modelle

Versuch Überwindung der Einseitigkeit

Integrationsmöglichkeit verschiedener Einzelerkenntnisse

Franz Anton Mesmer

Heilung durch magnetische Strahlen (animalische Magnetismus zw. Organismen heilt)

Psychische Störungen gehen auf ein Ungleichgewcht des magnetischen Fluidums im Körper zurück --> Behandlung: magnetische Rituale und Hypnose

Bedeutung psychodynamischer Modelle

intrapsychische Aspekte --> psychische Gesundheit oder Störung

Epidemiologie

Ermittlung der Häufigkeiten des Auftretens psychischer Störungen

Eruierung von psychologischen und sozialen Ursachen

Nosologie

= Störungs- und Krankheitslehre

Systematisiertes Wissen über die Einteilung, Phänomenologie und Erscheinungswesen von Störungen und Krankheitsbildern

Gelegentlich auch von deren Entstehung

Vertreter humanistisch-existentieller Modelle

Maslow
Rogers
Perls
Moreno
Frankl
Längle

Hauptbehandlungsmethoden im  Ende19. JH/Anfang 20. JH

Hypnose:
     --> Mesmer, Freud, Charcot, Liebault, Breuer

Magnetische Rituale:
     --> Mesmer

Psychoanalyse:
     --> Freud

Wasserkuren:
     --> Breuer

Probleme tiefenpsychologischer, humanistischer und systemischer Ansätze

- viele Begriffe nicht operationalisierbar

- Fehlen systematischer Forschung

- Einzefallstudien

- Ursache- und Wirkungszusammenhänge bei systemischen Studien nicht eruierbar

- Therapiemodelle sehr unspezifisch

- Wirksamkeit zu wenig erforscht

Intergrative Modelle

Bio-psycho-soziales Modell

Diathese-Stress-Modell

Vulnerabilität-Stress-Modell

Bedeutung kognitiv-behaviorale Modelle

am besten und breitesten evaluiert

Hohe Effizienz

kognitives Modell kompensiert Schwächen des behavioralen Modells

Philippe Pinel

Befreier der Geisteskranken

Übernahm Ende des 18. JH die pariser Asyle Bicetre und Salpetriere

reformierte Behandungsvorschriften --> moralische Behandlung

Humanistisch existentielle Ansätze

Humanistische Psychologie

Klientenzentrierte Therapie, Theorie und Weiterentwicklung

Gestalttherapie

Psychodrama

Existenzphilosophische Ansätze: Logotherapie, Existenzanalyse

Bio-psycho-soziales Modell

Multifaktorialität in der Ätiologie

Mehrebenenkonzept: genetische, biologische, ökologische, psychologische, ...

Mehrphasenkonzept: 

  • Phase der Prädisponierung und Vulnerabilisierung
  • Auslösung und Manifestation
  • Aufrechterhaltung und Verlauf

 

Diathese-Stress-Modell

Diathese: Prädisposition, Vulnerabilität & Ressourcen, protektive Faktoren

Stress: Belastungen, Traumata, Lebenskrisen, Alltagsbelastungen

Störung als Ergebnis einer Interaktion multipler Vulnerabilitäten, Ressourcen und Belastungen

Wegbereiter der Klinischen Psychologie

Sigmund Freud

Wilhelm Wundt

Lightner Witmer

Pawlow

John Watson

Probleme der verschiedenen Paradigmen Allgemein

Einseitigkeit in der Perspektive

Fehlen einer Übergreifenden Theorie

Heterogene Wissenschaftsauffassungen

Bedeutung humanistische Ansätze

Positives Menschenbild

Psychologische Ressourcen: Selbstakzeptanz, Sinn, Entscheidungsfreiheit

Vorläufer der positiven Psychologie

Typen klinisch-psychologischer Forschung

Grundlagenforschung

Diagnostische Forschung

Methodenforschung

Epidemiologische Forschung

Ätiologie

Intervention/Psychotherapieforschung

Vertreter soziokultureller Modelle

Minucchin
Satir
Watzlawick
Selvini-Palazzoli
Sasz
Anderson
Goolishian
de Shazer

Probleme biologischer Ansätze

- können Verhalten nur begenzt erklären

- keine psychologischen THerapien ableitbar

- Ursache-Wirkungszusammenhänge sind reziprok
            --> biologische Prozesse beeinflussen Denken, Fühlen, Handeln
             --> Aber auch umgekehrt: psychologische Prozesse beeinflussen biologische

Aufgaben klinisch-psychologischer Forschung

Exploration
Beschreibung und Erklärung
Überprüfung wissenschaftlicher Hypothesen
Entwicklung und Evaluation psychologischer Interventionen und Ausbildungsprogramme

Psychopathologie

Erfassung/Beschreibung/Analyse von

  • Störungen in psych., soz. und intrapersonalen Funktionen
    (Emotionen, Wahrnehmung, Gedächtnis)
  • Störungen in psych., soz. und interpersonalen Funktionsmustern
    (Syndrome, psychische Störungen, Interaktionsmuster, Beziehungen)
  • Störungen in psychosomatischen/psychophysiologischen Funktionen 
    (Somatisierung)
  • Störungen in psychologischen Merkmalen von Menschen mit psychischen Störungen/somatischen Erkrankungen

--> Primär von Menschen mit psychischen Auffälligkeiten!

Vertreter tiefenpsychologischer Modelle

Freud
Fromm
Horney
Sullivan
Adler
Jung

Kognitiv-behaviorale Modelle

Klassisches und operantes Konditionieren

Instrumentelle Lerntheorien

Kognitive Ansätze

Modelllernen

Interaktionistische und kognitive Persönlichkeitsmodelle

Selbstregulation

Verhaltenstherapie

Verhaltensmedizin