Flashcard Info

Here you can learn everything about this flashcard

Jagdwaffen - NÖ Jagdprüfung 2017


Jagdwaffen


Multiple choice cards
Normal cards
Cards total
Category
Language
From

Aus welchen Materialien besteht ein Schaft?

  • Holz 
    • pflegebedürftig, um das Verziehen des vorderen Schaftholzes zu verhindern
  • Kunststoff
  • Carbon

Was ist ein Wechsellauf?

Einige Waffenproduzenten bieten Waffen mit austauschbaren Läufen (Wechselläufen) an. 

Wechselläufe werden in verschiedenen Lauf- bzw. Kaliber-Kombinationen angeboten.

Welche jagdlichen Zieleinrichtungen finden bei Büchsen Verwendung?

  • offene Visierung (Kimme und Korn)
    • Dreipunkt Zieleinrichtung
  • optische Visierung (Zielfernrohr)
    • Zweipunkt Zieleinrichtung 
  • Rotpunkt - Fluchtvisierung (ohne Vergrößerung, schnelles Erfassen von bewegtem Ziel - Einsatz bei Drückjagden oder Nachsuche in der Dämmerung)

Was versteht man unter dem "Klettern des Schusses" bei kombinierten Waffen?

Gibt man bei Waffen mit fest verlöteten Läufen zwei oder mehrere Büchsenschüsse unmittelbar hintereinander ab, so "steigt" durch die rasche Wärme-Ausdehnung des Büchslaufes die Treffpunktlage von Schuss zu Schuss.

In welche Bereiche gliedern sich die Jagdwaffen

Kalte Waffen und Handfeuerwaffen

Welche Faustfeuerwaffen - Kaliber sind für den Fangschuss auf Schalenwild geeignet?

Für den Fangschuss auf Schalenwild ains Faustfeuer-Kaliber ab 9 mm geeignet

zulässige Pistolenkaliber zulässige Revolverkaliber
- 9 mm Luger (Para) - 38 Special
- 357 SIG - 357 Mag.
- 40 S&W - 44 Mag.
- 45 ACP  

 

Wie sicher ist eine Schiebe-Sicherung bei Flinten?

Die am Kolbenhals angebrachte Schiebe-Sicherung wirkt bei den meisten Gewehren nur auf das Abzugssystem (Züngel). 

Die Waffe ist nur gegen ein ungewolltes Auslösen der Abzüge gesichert. ACHTUNG: Bei starker Erschütterung (z.B. Sturz) kann der Schuss brechen, ohne dass der Abzug berührt wurde.

Waffen mit zusätzlich eingebauten Fangstangen erhöhen die Sicherheit einer Waffe.

Welche Vorteile bietet ein Spannschloss-System (Sicherheitsschloss-System)?

Bei Sicherheits- oder Spannschloss-Systemen werden beim Kippen der Läufe die Schlagstücke nicht gespannt. Bei diesen Gewehren erfolgt das Spannen des Schlosses mit dem Spannschieber erst unmittelbar vor der Schuss-Abgabe. Die Schuss-Abgabe erfolgt mittels Fein-Abzug.

Welöche Arten von Faustfeuerwaffen gibt es?

  1. Pistole (Selbstlade - Pistole)
    Lauf und Patronenlager bilden eine Einheit. Die Patronen werden automatisch durch den Schlitten aus dem Magazin zugeführt.
     
  2. Revolver (Trommelrevolver)
    Lauf und Patronenlager (Trommel) sind getrennt.
     

 

Wie erfolgt das Spannen der Schlösser bei dreiläufigen Gewehren?

Das Spannen der Schlösser bei dreiläufigen Gewehren erfolgt entweder 

  • automatisch (durch Abkippen der Waffe)
  • durch Spannschieber (Sicherheitsschloss)
  • durch separaten Kugelspannschieber 

Wann ist die Laufbohrung eines Gewehres zu reinigen?

  • vor dem Birschgang (Entölen)
  • nach dem Schuss (Reinigen)
  • nach einem Birschgang bei Schlechtwetter bzw. bei Kondensatfeuchtigkeit
  • Grundreinigung 1x pro Jahr (Entfernung der Ablagerungen von Geschoss - Rückständen)

Wie erfolgt das Entspannen des Sicherheits-Spannschlosses?

Kommt es zu keiner Schuss-Abgabe, wird der Spannschieber mittels Daumendruck zurückgelassen. Somit ist das Schloss wieder entspannt und größtmögliche Sicherheit wird hergestellt.

Wie funktionieren Kipplauf-Flinten?

Beim Öffnen des Verschlusshebels (Schlüssel) wird ein spezieller Verriegelungsmechanismus freigegeben, so dass der Lauf gekippt werden kann. Durch diesen Kippvorgang werden beide Schlagstücke (Hammerless-Selbstspannerschloss) gespannt.

Ausnahme: Sicherheits-Spannschloss, s. Kombinierte Waffen

Welche Aufgabe erfüllt der Drall?

Das durch die Pulvergase angetriebene Geschoss wird beim Durcheilen der Laufbohrung durch diesen Drall in eine Drehbewegung um die Längsachse versetzt.

Dadurch wird die Stabilisierung des Geschosses und ein sicheres Auftreffen mit der Spitze nach vorne erreicht.

Wie wird die Laufbohrung richtig regereinigt?

Was ist sonst noch zu beachten?

Die richtige Reinigung der Laufbohrung umfasst folgende Schritte:

  1. Lauf leicht einölen
  2. Lager und Laufbohrung fett- und rückstandsfrei durchwischen.
  3. bei längerer Lagerung oder bei hoher Raumfeuchtigkeit Lauf leicht einölen (ansonsten ölfrei lagern)

Ansonsten ist zu beachten:

  • Die restlichen Metallteile stets mit einem leichten Ölfilm überziehen
  • Gleit- bzw. bewegliche Teile leicht einfetten
  • Schaft in trockenem Zustand mit Schaftöl einölen
  • Bei Linsen optischer Geräte den trockenen Staub entfernen, dann mit einem Optik Reinigungstuch leicht abwischen
  • Das Gewehr nie in der Gewehrtasche aufbewahren
  • Mündungsschoner nie aufgesteckt lassen 

 

Darf bei kombinierten Waffen bei eingestochenem Büchsenlauf ein Schrotschuss abgegeben werden?

Nein! Bei eingestochenem Büchslauf darf niemals ein Flintenschuss erfolgen! In diesem Fall würden beide Schüsse brechen, und der dadurch entstehende große Gasdruck kann zu einer Sprengung des Verschlusses führen.

Was ist eine Bockbüchsflinte?

Was eine Büchsflinte?

In Östereich wir die Bockbüchsflinte in Kurzforn auch Bockbüchse genannt. 

  • eine kombinierte Waffe
  • besteht aus einem Büchsen- und einem Flintenlauf, übereinander angeordnet
  • Der vordere Abzug ist immer dem Büchsenlauf zugeordnet
  • es ist die am häufigsten geführte kombinierte Waffe 

Bei der Büchsflinte sind die Läufe nebeneinander angeordnet

Was ist die Hauptfunktion des Zylinder Verschlusses, welche Teile enthält er?

Der Zylinder Verschluss schliesst den Lauf nach hinten mechanisch fest ab. Bestandteile:

  • Verriegelungswarzen, -kämme -spreizklappen (gasdichtes Abdichten, durch Eingriff in das Gegenlager im Gehäuse / Lauf beim Schliessen)
  • Kammerstängel (Griff zum Öffnen + Schliessen)
  • Auszieh-Kralle (ausziehen der Patrone oder Hülse)
  • Schlagbolzen mit Feder (Zünd-Einrichtung, zugleich Signalstift)
  • Ausstoßer (Auswerfen der Patrone oder Hülse)

Wie entsticht man den Rückstecher (Französischer Stecher)?

  1. Gewehr sichern 
  2. Der unter Federdruck stehende Abzug wird vorerst mit dem Daumen von hinten und mit dem Abzugfinger von vorne feset umklammert und langsam nach hinten geführt, bis die Stecherrast (hörbar) ausrastet.

Welche Schaftarten gibt es beim Repetierer?

Beim Repetierer gibt es zwei Arten der Schäftung:

  • Halbschaft
  • Ganz- bzw Vollschaft

Wann ist eine Waffe zu entladen?

Eine Waffe ist grundsätzlich zu entladen:

  • beim Besteigen eines Fahrzeugs
  • beim Überschreiten von Gräben und Zäunen
  • beim Auf- und Abbaumen von Hochsitzen
  • auf felsigen und vereisten Wegen
  • beim Abblasen von Treib- oder Riegeljagden

 

Was sind die Haupteile der Kipplauf Flinte?

  • Lauf 
  • Verschluss Gehäuse
  • Schaftkolben (Hinterschaft)
  • Vorderschaft
  • Visierung

Worauf muss im Umgang mit der Flinte genauestens geachtet werden?

Bereits geringfügige Fremdkörper (Schnee, festsitzende Mündungsschoner, usw.) können im Lauf bzw. am Lauf- Ende einer Schrotflinte zu einer Lauf-Aufbauchung bzw. Lauf-Sprengung führen.

Welche Stecher-Abzüge gibt es?

Es gibt zwei Arten von Stecher-Abzügen

  • Deutscher Stecher oder Doppelzüngel Stecher
    • das hintere Züngel ist der Stecher
  • Französischer Stecher oder Rückstecher (Kombi Abzug)
    • das Züngel wird nach vorne gedrückt, das Gewehr ist eingestochen

Wie wird eine Repetierbüchse geladen?

Das Zuführen der Patrone vom Magazin ins Patronenlager erfolgt durch das Repetieren mittels Zylinder Verschluss. Das Öffnen und Schließen (Repetieren) erfolgt mit dem Kammerstängel

Welche Teile einer Waffe bedürfen einer Pflege?

  • alle Metallteile
  • das Schaftholz
  • die Optik

Worauf muss man bei Flintenschaft achten?

Bei der Wahl des Schaftes muss man vorallem achten auf:

  1. Schaftlänge (Maß vom Züngel bis Schaft- Oberkante
  2. Senkung (Fleck oder Hochschuss)
  3. Schränkung (seitliche Abweichung des Kolben)

In jedem Fall muss der Schaft individuell dem Schützen angepasst werden. 

"Der Lauf schiesst, der Schaft trifft"

Wie funktioniert eine Pistole?

Die Pistole ist eine halbautomatiche Kurzwaffe. Der Lauf und das Patronenlager bilden eine Einheit.

Die Patronenzufuhr erfolgt aus dem Magazin und wird automatisch mittels Schlitten durchgeführt.

Welche Lauf - Abschnitte befinden sich im Büchsenlauf?

Der Büchsenlauf besteht aus:

  • Patronenlager
  • Übergangskegel (Freiflug)
  • Lauf Bohrung mit Drall
  • Mündung

Welche Arten von Handfeuerwaffen gibt es?

Langfeuerwaffen

  • Büchsen (gezogener Lauf)
    • Repetier - Büchse (einläufig, mehrschüssig)
    • Kipplauf - Büchse (einläufig, einschüssig)
    • Blockbüchse (einläufig,einschüssig)
    • Selbstlade - Büchse
    • Doppel- und Bockdoppelbüchsen (zweiläufig, zweischüssige Büchsen)
  • Flinten
  • Kombinierte
    • Bockbüchsenflinte
    • Büchsflinte
    • Drilling 

Faustfeuerwaffen

  • Revolver
  • Pistolen

Welche dreiläufigen Waffen gibt es?

  1. Drilling (2 Schrotläufe, 1 Kugellauf)
  2. Doppelbüchse Drilling (Doppelbüchse mit untenliegendem Schrotlauf)
  3. Bockdrilling, Triumphbock (Bockbüchsflinte mit seitlich liegendem kleinkalibrigen Kugellauf)

Es sind aber auch andere drei- bzw. sogar vierläufige Lauf-Kombinationen möglich.

Welche Arten von Flinten kennt man?

  • Einlauf-Flinten
  • Doppelflinten und Bock-Doppelflinten
  • Halbautomatische Flinten

Was versteht man unter dem (strengstens verbotenem) Linieren?

Unter dem Linieren versteht man das Durchziehen (Zielen) der Waffe durch die Schützenlinie - hier erfolgt in unverantwortlicher Weise die Gefährdung von Personen!

Wie erfolgt das Entspannen des Zylinder-Verschlusses beim Repetierer? 

  1. Das Gewehr entladen
  2. Das Magazin entfernen (falls herausnehmbar)
  3. Der Verschluss muss offen sein
  4. Nach dem Entsichern muss der Abzug (vorderes Züngel) so lange durchgedrückt bleiben, bis der Verschluss geschlossen ist

Im Sinne höchstmöglicher Sicherheit werden in die Gewehre immer mehr Abzug-Einrichtungen eingebaut, wo durch Sichern oder Entspannen des Schlosses ein automatisches Entstechen erfolgt.

Wie funktioniert der Einabzug?

Das Abziehen der beiden Schlösser mittels nur eines Abzugs erfolgt durch eine automatische Umstellung entweder unter Ausnutzung des Rückstosses oder mechanisch. Die meisten Einabzug-Systeme sind mit einer manuellen Umstellung ausgestattet (Vorwahl der Schussreihenfolge).

Unter welchen Vorraussetzungen darf ein Schuss abgegeben werden?

Folgende Voraussetzungen müssen vor einer Schussabgabe immer erfüllt sein:

  1. genaues Ansprechen
  2. Sicherheit überprüfen (unvermutetes Auftreten von Wanderern, Reitern, etc)
  3. freies Schussfeld (Hindernisse durch Äste, Zweige, Halme usw.)
  4. Kugelfang (auch auf Gellergefahr achten)

Woraus besteht ein Flintenlauf einer Doppelläufigen Flinte?

  • das mit Schienen verlötete Laufpaar
  • Zieleinrichtung (Schiene mit Korn)
  • Laufhaken als Verriegelungs Einrichtung mit dem Verschluss Gehäuse
  • das genormte Patronenlager am hinteren Laufende verbunden mit dem Patronen - Auszieher / Ejektor

Welche Arten von Patronen Magazinen gibt es beim Repetierer?

Es gibt 2 Arten von Patronen - Magazinen:

  • Kasten Magazin (ein oder zweireihig)
  • Trommel Magazin 

Magazine sind entweder fester Bestandteil des Verschluss Gehäuses oder herausnehmbar. Deutlich praktischer sind die herausnehmbaren Magazine.

welche Arten von Kalten Waffen gibt es?

Jagdmesser (Stich- oder Schneidemesser)

  • Knicker (Weidmesser)
    • klassisches Jagdmesser mit feststehender Klinge, die durch den Griff gehen sollte
    • Klinge ca. 10 - 12 cm lang
  • Klappmesser (Fixiermesser)
    • Klinge muss fixierbar sein. Zusatzausstattung wie Säge (zB zum Öffnen des Schlosses) oder Aufschärfklinge (zB zum Öffnen der Bauchdecke) erleichtert den jagdlichen Alltag
    • Klinge ca 8 cm lang 
  • Standhauer (Buschmesser)
    • für Revierarbeiten
    • Klinge ca 25 a 35 cm lang (Einsatz Freischlagen von Birschsteigen oder Ständen)

Was ist ein Einstecklauf?

Ein speziell gefertigter Büchsenlauf, dessen Außenmaße exakt auf die Innenmaße des Schrotlaufs angepasst werden und der somit in diesen eingeschoben werden kann. Bei der Erstmontage eines solchen Einstecklaufes ist ein "Justieren" -ein genaues Einstellen- erforderlich.

Nenne die verpflichtenden Kennzeichnungsmerkmale von Handfeuerwaffen

  1. Amtlichen Beschuss (ab 1. Mai 1945)
  2. Patronen - Angabe 
  3. Waffennummer 

Wie erkennt man, in welchem Zustand sich eine Sicherung befindet?

Gesicherter Sicherungs - Schieber:

  • weißer Punkt oder Buchstabe "S"
  • die Schiebe Sicherung ist hinten,
  • Bei Flügel-, Wipp- und Druckknpfsicherungen die Rechtslage  

Entsicherter Sicherungs - Schieber:

  • Roter Punkt oder Buchstabe "F" 

 

Was versteht man unter entstechen?

Kommt man im Zuge des Zielens auf ein Stück Wild nicht zum Schuss, so ist sofort - noch im Anschlag- zu sichern und anschliessend lautlos zu entstechen

Was ist eine Repetier-Büchse?

Aus welchen Hauptteilen besteht sie?

 

Die Repetierbüchse ist eine einläufige mehrschüssige Kugelwaffe, die mit einem Magazin zur Unterbringung der Patronen ausgestattet ist. 

Wesentliche Bestandteile:

  • Lauf 
  • Visierung
  • Verschluss - Gehäuse 
  • Abzugs - Einrichtung
  • Schaft

Worauf muss auf dem Schießstand geachtet werden?

  • Vor dem Betreten des Schießstandes muss der Gewehrriemen abgenommen und das Gewehr auf Sicherheit geprüft werden.
  • Beim Transport oder beim Abstellen des Gewehres innerhalb des Schießstandes hat dies ungeladen, mit offenem Verschluss und ohne Magazin bzw. bei Kipplauf - Gewehren mit abgekippten Läufen zu erfolgen.
  • Schusswaffen dürfen erst nach dem Einnehmen des Schützenstandes geladen bzw. müssen beim Verlassen entladen werden. 
  • Die Schießstand Ordnung ist einzuhalten bzw. den Anordnungen der Standaufsicht Folge zu leisten. Eigenmächtiges Handeln ist verboten. 
  • Ein Gehörschutz ist zu tragen, nicht nur, weil es verpflichtend ist, sondern vor allem im eigenen Interesse: Gehörschäden durch Knall - Einwirkung sind irreparabel.

Welche Arten von Choke Bohrungen gibt es?

  • Zylinder-Bohrung
  • 1/4 Choke (1/4mm Mündungsverengung)
  • 1/2 Choke (1/2mm Mündungsverengung)
  • 3/4 Choke (3/4mm Mündungsverengung)
  • Voll-Choke   (1mm Münungsverengung)
  • Vario-Choke (wechselbare Mündungsverengung)

Unter Vario-Choke (Invektoren, INV) versteht man mit einem Gewinde versehenen auswechselbare Choke-Einsätze, die man je nach Jagdart abstimmen und auswechseln kann.

Was versteht man unter einem sicheren Kugelfang?

Von einem sicheren Kugelfang spricht man, wenn ein zur Gänze einsehbares Schussfeld vorhanden ist und die Bodenbeschaffenheit (bzw. Hintergrund) das aufschlagende Geschoß (bzw. Schrote) aufnimmt, ohne dass ein ein unkontrollierbares Abgellen bzw. Absplittern erfolgt. 

Welche Aufgabe erfüllt eine Sicherung?

Welche Arten gibt es beim Repetierer?

Die Aufgabe ist zu verhindern, dass das Schloss ungewollt ausgelöst wird. Sicherungsarten:

  • Flügelsicherung
  • Wippsicherung 
  • Druckknopf Sicherung 
  • Schiebe Sicherung 
  • Rädchen Sicherung 

Repetierer mit seperater Schloss-Spannung haben keine Sicherung, Spannvorgang erfolgt erst unmittelbar vor der Schuss Abgabe.

 

Welche Arten von Abzugs - Einrichtungen gibt es?

Abzugs - Einrichtungen:

  • Druckpunkt - Abzug (Vorweg mit nachfolgendem Druckpunkt, 
  • Flinten- bzw. Fein - Abzug (Direkt Abzug ohne Vorweg,)
  • Stecher - Abzug (Verringerung des Abzugs - Widerstands)

Welche Choke-Beschränkungen müssen bei Stahlschrot beachtet werden?

Bei Jagdpatronen darf max. 1/2-Choke verwendet werden,

bei Sportpatronen max. 3/4-Choke

Außerdem muss die Waffe einen amtlichen Stahlschrotbeschuss aufweisen (= eine Palme)

Was ist eine Flinte?

Ein Jagdgewehr für den Schuss auf flüchtendes oder streichendes Wild auf kurze Entfernung (bis 35 m).

Es werden Schrotpatronen verschossen, sie beinhalten eine größere Anzahl von Geschossen (Rundkugeln / Schrote).

Schrotschuss = Streuschuss

Was muss eine Jahreskontrolle bei den Gewehren umfassen?

Kugelgewehre sind bezüglich der Treffpunktlage zu überprüfen

Sämtliche geführten Gewehre sind einer jährlichen Sicherheitskontrolle zu unterziehen:

  • Funktionsüberprüfung: 
    • Montage
    • Riemenbügel
    • einwandfreier Zustand des Gewehrriemens usw. (Achtung: Durchgescheuerte Gewehrriemen sind ein hohes Sicherheitsrisiko!)

Wie ist eine Fausfeuerwaffe zu tragen?

Um ein sicheres Tragen (Führen) einer Faustfeuerwaffe zu gewährleisten, ist ein Holster mit Abzugs-Abdeckung zu verwenden.

Was ist der Signalstift bei einer Repetier-Büchse?

Der Signalstift ist die Verlängerung des Schlagbolzens nach hinten und er zeigt den Zustand des Verschlusses an.

Ist der Verschluss gespannt, so ragt der Signalstift rückwärts über den Verschluss hinaus.

Welche Funktion hat der Schaft eines Gewehres?

Der Schaft nimmt bei der Schuss Abgabe den Rückstoß auf und überträgt ihn auf die Schulter des Schützen

Was ist ein Ejektor?

Wirft der Patronen-Auszieher beim Öffnen (Abkippen) der Waffe die abgefeuerte Patrone aus, so spricht man von einem Ejektor oder automatischem Auswerfer 

Was ist eine Choke Bohrung?

Verengung der Zylindrischen Laufbohrung im Bereich der Laufmündung. Ziel: Bündelung der Schrotgarbe.

Um mit dem 1. Schuss einen breiten Streukreis der Schrotgarbe zu erreichen ist einer der Läufe mit einer offeneren Bohrung konstruiert.

Doppelflinte: Rechter Lauf

Bockflinte: Unterer Lauf

Was versteht man unter einer automatischen Sicherung?

Wenn durch das Öffnen des Verschlusshebels die Waffe selbständig gesichert wird.

Welche Kipplauf-Büchsen gibt es?

  • einläufige Kipplauf-Büchsen (Kipplauf - Stutzen)
    • einschüssig
  • zweiläufige Kipplauf-Büchsen mit nur 1 Kaliber (Doppelbüchse - nebeneinanderliegende Läufe, Bock-Doppelbüchse - übereinanderleigende Läufe)
  • zweiläufige Kipplauf-Büchse mit verschiedenen Kalibern (Bergstutzen)  

Wodurch entstehen Geller?

Geller entstehen durch das Abprallen vom Geschoss bzw. Schroten an Gefrorenem bzw. an Schotterböden, Bäumen, Sträuchern, Weinstöcken, Einzäunungen, Wasser usw. 

Achtung: Abgellende Geschosse können einen unvorhergesehenen Winkel einschlagen und bis zur Höchstschussweite Gefahr erzeugt. 

Was ist ein Hahnschloss, was ein Hammerless-Schloss?

Ursrünglich baute man sog. Hahnflinten bzw. Hahngewehre. Diese Gewehre hatten außenliegende Schlagstücke - Hähne. 

Wegen der gefährlichen Handhabung (z.B. Entspannen) wurden die die Hähne durch verdeckte Schlagstücke ersetzt.

Welche Hauptteile sind im Verschluss-Gehäuse untergebracht?

  • Verriegelungsmechanismus
  • Schlagmechanismus
  • Sicherung
  • Abzugssystem
  • Spannmechanismus (fallweise mit Signaleinrichtung)

Wie erfolgt beim Drilling das Umstellen von Schrot auf Korn?

Da den drei Läufen nur zwei Abzüge zur Verfügung stehen, ist ein Umstellschieber eingebaut, welcher -je nach Stellungslage - den rechten bzw. unteren Lauf dem ersten Abzug zugeordnet.

Wie entsticht man den Doppelzüngel Stecher (Deutscher Stecher))

  1. Gewehr sichern
  2. Hinteren Abzug mit dem Mittelfinger vorsichtig zurückziehen 
  3. vorderen Abzug mit dem Zeigefinger leicht andrücken
  4. Der hintere, unter Federdruck stehende Abzug ksnn langsam nach vorne gelassen werden. 

Wie funktioniert ein Revolver?

Beim Revolver sind Lauf und Patronenlager (Trommel) getrennt. Die Patronen lagern in der Trommel und werden bei Betätigung des Abzugs Schuss für Schuss weitergedreht.

Welche Repetiersysteme gibt es?

  • herkömmliche Repetierer
  • Geradezug-Repetierer
  • Vorderschaft-Repetierer
  • Spann- oder Sicherheitsschloss Repetierer

All diese Repetiersysteme haben sich aus dem Grundmodell Mauser 98 K entwickelt

© 2019 MemoCard